Der Harzer Klosterwanderweg erwartet Sie!

Website Suche

Stiftskirche St. Georg Grauhof

Kloster GrauhofDas ehemalige Augustiner-Chorherrenstift Grauhof wurde 1701 begonnen. Danach wurde von 1711 bis 1714 die Stiftskirche St. Georg errichtet. Für den Bau dieser Stiftskirche wurden ein italienische Baumeister gewonnen: Francesco Mitta, Josefo Crotogino und dessen Sohn Sebastiano, alle drei anerkannte zeitgenössische Architekten im südniedersächsischen Raum.

Der Kirchentyp der Stiftskirche Grauhof ist in Norddeutschland einzigartig, ohne Vorbilder und ohne Nachfolge. Die dreijochige Wandpfeilerkirche mit dem lang gestreckten erhöhten Chor beeindruckt durch die ungewöhnliche Weiträumigkeit des barocken Gotteshauses.

Die Grauhofer Orgel ist ein Meisterwerk barocken Orgelbaus. Sie ist das einzige heute noch fast vollständig erhaltene Werk Treutmanns dem Ältesten und gehört zu den schönsten und größten Barockorgeln Norddeutschlands.

Nach der Säkularisation wurde der Chorherren-Konvent aufgelöst. 1818 wurde Grauhof einschließlich des Klostergutes, inzwischen zum Königreich Hannover gehörend, dem Allgemeinen Hannoverschen Klosterfond zugeordnet.

Öffnungszeiten:
Das Kloster Grauhof hat für Besucher sonntags und feiertags von 15 bis 17 Uhr geöffnet.
In den Wintermonaten (Dezember-März) nur nach vorheriger Absprache.
Gruppen oder Einzelbesucher, die das Kloster an anderen Tagen besuchen möchten, können sich telefonisch bei Herrn Schwerdhelm unter 0151-15578636 anmelden.

Ansprechpartner der Kirchengemeinde Tel. 05321-37280 (Kirchenbüro erreichbar am Dienstag und Donnerstag von 9 bis 12 Uhr).


Tourist-Info Goslar, Markt 7, 38640 Goslar, Tel.: 05321-78060
www.goslar.de