Der Harzer Klosterwanderweg erwartet Sie!

Website Suche

Kloster Wöltingerode - mit Klosterbrennerei

Kloster WöltingerodeDas Kloster Wöltingerode wurde 1174 von den Söhnen des Grafen Ludolf als Benediktinerkloster gegründet, doch schon 1188 übernahmen es Zisterziensernonnen und legten eine gewaltige Klosteranlage an, die bis heute erhalten ist. Aus der ersten Blütezeit entstand eine beeindruckende Klosterbibliothek mit herausragenden Beispielen der Buchmalerei.

Das Kloster war schon immer Ziel von Wallfahrern, heutiges Zeugnis davon ist die Skulptur des Grabchristus aus dem 15. Jh. Nach einer Feuersbrunst im Jahre 1676 mussten fast alle Gebäude neu aufgebaut werden und dieser barocke Baustil prägt die gesamte Anlage. Um den Aufbau zu finanzieren, wurde 1682 die Klosterbrennerei gegründet.

Diese Klosterbrennerei besteht bis auf den heutigen Tag und produziert nach alten Nonnenrezepten geistvolle Spezialitäten. Bei den Brennereibesichtigungen wird das traditionelle Herstellungsverfahren demonstriert und im Anschluss geht es zur Verkostung in die Krypta unter der Barockkirche. Entspannen können die Besucher des Klosters im rustikalen Klosterkrug mit Biergarten oder der Besucher tafelt im Kreuzgang des Klosterhotels.

Kloster Wöltingerode

Klostergut Wöltingerode, Wöltingerode 1, 38690 Vienenburg
Kloster-Kornbrennerei Wöltingerode, Tel. 0 53 24 / 2224
Weitere Informationen: www.woeltingerode.de

Tourist-Info Vienenburg, Bahnhofstraße 9, 38690 Vienenburg, Tel: 05324-1777, info@vienenburg-tourismus.de
www.vienenburg-tourismus.de